3 Comments

  1. Marcel

    Ich war am Freitag auch auf der Gegendemo und möchte ergänzend meine Wahrnehmungen schildern:

    Wie war die Stimmung auf der Platte?

    In meinen Augen war es von Anfang an eine Mischung aus ausgelassen und angespannt. Spätestens als die ersten Nationalisten da waren, kippte die Stimmung insbesondere unter den Flüchtlingen. Ob das an Rufen lag, weiß ich nicht. Habe ich nicht mitbekommen.

    Warst du über die anfangs eingesetzte Zahl von etwa 10 Polizeibeamten überrascht?

    Das war einfach unglaublich schlecht organisiert. 17:00 war Start der Gegendemo. 17:30 haben sich die Leute von StreamBZ angekündigt, die ihren Nazistream verteidigen wollten. Zu diesem Zeitpunkt stand vielleicht ein sogenanntes Sixpack auf der Platte. Die Polizei war insbesondere am Anfang total unterbesetze und konnte der Situation nur hinterherlaufen.

    Bezogen auf Freitag soll eine Eskalation laut Polizei von den Gegendemonstranten ausgegangen sein, als diese Böller und Flaschen in Richtung der rechten Demonstranten warfen.

    Ich habe gesehen, wie eine Glasflasche in Richtung der Nationalisten geflogen ist. Der Rauch des explodierten Böllers kam aus der unmittelbaren Nähe des Lautis. Damit ist es für mich sehr wahrscheinlich, dass er aus Richtung der Nationalisten kam.

    Nach Zeugenberichten mussten rund 15 Jugendliche kurzzeitig ins Stadtmuseum flüchten. Kannst du dazu etwas sagen?

    Die Ansage war, wir könnten dort notfalls rein und es wird abgeschlossen. Dass tatsächlich jemand drinn war, habe ich zumindest nicht mitbekommen.

    Wie ist dein Resümee des Abends und welche Konsequenzen müssen jetzt von Polizei und Politik gezogen werden? Dieser Abend war ein Sieg für die Nationalisten… und das während der Demokratiewochen. Die Zivilgesellschaft müsste stärker aktiv werden. Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Zivilgesellschaft in Bautzen im Moment wegbricht.

    • Castella

      Ich war auch auf der Gegendemo und fand die Stimmung teils gelassen und angespannt…….also ich saß im Museum und das nicht alleine !

  2. Selbstverständlich ist es unsere Pflicht zu verhindern, dass wir wieder in der Nazizeit landen. Allerdings sollten wir schon genau hinsehen. Viele kommen aus Herkunftsländern, die von Antisemitismus, Homophobie und Frauenfeindlichkeit geprägt sind.
    Wen verteidigen wir also?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.