Zum Wenzelsmarkt in Bautzen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog-Archiv

Nur eine süße Kleinigkeit zur heutigen Eröffnung des Bautzener Weihnachtsmarkts – benannt nach Wenzel von Luxemburg (1361 – 1419), seines Zeichens König von Böhmen und bis zu seiner Entmachtung 1400 römisch-deutscher König:

„hern Wenczelaw“, so steht es in der Absetzung als deutsch-römischer König vom 20.08.1400 geschrieben, sei bekannt „als eynen unnüczen, versümelichen, unachtbaren entgleder und unwerdigen hanthaber des heiligen Romischen richs“ (hochdeutsch: unnützer, träger, unachtsamer Entgliederer und unwürdiger Inhaber des Heiligen Römischen Reiches).

König von Böhmen, also auch von Bautzen, blieb er indes bis zu seinem Tode. Leider muss man fasst sagen. Aber von der Sache mit Wenzel und den 13 enthaupteten bautzener Handwerkern, erzähle ich Euch dann nächstes Jahr.