"Im Objektiv des Feindes" – Ausstellungseröffnung im Rathaus

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog-Archiv

Morgen eröffnet im Rathaus Bautzen die Wanderausstellung „Im Objektiv des Feindes – Die deutschen Bildberichterstatter im besetzten Warschau 1939-1945„.

Es handelt sich um eine Wanderausstellung des Herder-Instituts Marburg und des Föderalen Programms der Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit Partnern in Polen und Deutschland. In Bautzen wird die Ausstellung u. a. von der Initiative „Räte gegen Rechts“ und dem Deutschen Gewerkschaftsbund unterstützt.

Oberbürgermeister Christian Schramm wird an diesem Abend Frau Danuta Jackiewicz, Kunsthistorikerin und Kuratorin der ikonografischen und fotografischen Sammlungen des Nationalmuseums in Warschau, und Prof. Dr. habil. Eugeniusz Cezary Krol, Professor am Institut für politische Studien der Polnischen Akademie der Wissenschaften, begrüßen. Weiterhin hat Prof. Dr. Konrad Vanja, Direktor des Museums Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz, sein Kommen zugesagt. Zudem sind zahlreiche Vertreter der Bautzener Schul- und Bildungseinrichtungen, Vereinen und der regionalen Politik geladen.

Die Ausstellung ist bis zum 26. Mai Montag bis Donnerstag 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag 8.00 bis 14.00 Uhr zu sehen.